Was hat Waschmittel mit der Bibel zu tun?

Moldawien: Hilfsaktion spendet Hoffnung und verdeutlicht geistliche Wahrheit

Vitalij Pokidko, Leiter von LICHT IM OSTEN in Moldawien, schreibt:

„Die Corona-Pandemie und die lange Quarantäne fordern in der Bevölkerung von Moldawien zunehmend ihren Tribut. Die lange Zeit der Isolation zermürbt die Gemüter und führt innerhalb von Familien zu mancherlei Konflikten und bei alleinstehenden Personen zu völliger Vereinsamung. Viele Arbeitsplätze gehen verloren und dadurch tun sich tiefe Abgründe in der Existenz von Menschen auf. Es fehlt ihnen unter anderem an Geld, selbst für die elementarsten Dinge des täglichen Bedarfs, und es fehlt ihnen vor allem an einem – an Hoffnung.

Unser Team von LICHT IM OSTEN hier in Moldawien ist daher ständig im Einsatz, um denen in unserem Land zu helfen, die in Not geraten sind. Dazu hatten wir eine neue Idee: Wir wollten zahlreiche Hausfrauen von bedürftigen Familien mit einer ungewöhnlichen Form von praktischer Hilfe erfreuen – mit Reinigungsmitteln. Jede Hausfrau weiß mehr als jeder andere, wie wichtig Reinigungsprodukte im Haus sind, um Sauberkeit und Ordnung zu bewahren und damit beispielsweise auch die Familie vor einer Ansteckung zu schützen. So überreichten wir ihnen eine Tasche voller Reinigungsmittel wie Waschpulver, Weichspüler, Geschirrspülmittel, Seife und so weiter und dazu auch ein Neues Testament.

Wir erzählten ihnen, dass es zu den Reinigungsmitteln eine gute geistliche Analogie in der Bibel gibt: ‚Jesus Christus reinigt unsere Herzen von der Sünde. Kein Waschmittel der Welt vermag unsere Herzen von der Sünde zu reinigen – einzig das Blut Jesu Christi kann uns dauerhaft von aller Ungerechtigkeit reinmachen.‘  

Diese unverhoffte Geste der Hilfe nahmen die Beschenkten dankbar an. Beinahe ungläubig, warum man ihnen einfach so Gutes tut, drückten sie ihre große Dankbarkeit gegenüber allen aus, die diese Hilfe mit ihren Spenden möglich gemacht haben.

Die gegenwärtige Krise rüttelt uns Christen auf und erinnert uns daran, dass wir aufgerufen sind, den Menschen zu dienen und ihnen dabei das Evangelium nicht zu verschweigen, sondern ihnen von Christus zu erzählen, damit sie Hoffnung haben.

Wir danken LICHT IM OSTEN in Deutschland und seinen Freunden dafür, dass sie sich mit der Verbreitung des Evangeliums für das Heil der Seelen einsetzen und uns mit finanziellen Mitteln ausstatten, damit wir Menschen materielle Hilfe leisten können. Wir glauben, dass Gott auch weiterhin die Herzen der Menschen mit dem Evangelium berühren wird!“

 

Zurück